Schnelles surfen mit LTE

Ein Stau ist nervend – auch auf den mobilen Datenautobahnen. Hat man jedoch die richtigen Breitbandtarife, umgeht man dies clever und surft ohne Wartezeit. Die Handynetze sind bereits überlastet. Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse in Deutschland ist inzwischen auf rund 117 Millionen gestiegen, dementsprechend langsam wurden auch die Verbindungen im 3G-Netz.

LTE ist die Antwort gegen Datenstau

Gegen diesen Datenstau im mobilen Netzt gibt es die LTE-Technologie, in deren Ausbau die Netzbetreiber stark investieren. Die Ergebnisse sind vorzeigbar, denn im Moment sind mit dem richtigen Tarif sowie dem passendem Smartphone bis zu 300 MBit pro Sekunde im Downstream möglich. Somit verkürzen sich die Ladezeiten von Video-Clips enorm. Ebenso beschleunigt wird der Fotoaustausch unter den Nutzern. Bei Tablets hingegen liegt der Top-Surfspeed aktuell bei 150 MBit pro Sekunde. In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Abdeckung der 4G-Netze extrem verbessert, sodass sich mobile Breitbandtarife jetzt auch wirklich lohnen. Die beste Verfügbarkeit im LTE Netz hat im Moment Vodafone, die Telekom hingegen hat das performanteste 4G-Netz. Nur O2 und Base sind bei der Verbreitung noch etwas hinten dran.

LTE-Fähigkeit des Endgerätes prüfen

Mittlerweile sind auch die Mobilfunk-Discounter gut im Geschäft. Damit Sie im Tarifdschungel jedoch den Durchblick behalten, ist ein Vergleich der Anbieter notwendig. Bevor man sich jedoch für einen LTE-Vertrag entscheidet, sollte überprüft werden, ob man überhaupt ein 4G-fähiges Smartphones hat. In Deutschland wird von den Netzbetreiber auf den Frequenzen 800 MHz, 1.800 MHz und 2.000 MHz gefunkt.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.