Motorradversicherung

Ebenso wie bei der KFZ- Versicherung können Sie bei der Motorradversicherung zwischen einer Haftpflicht-, einer Teilkasko- oder einer Vollkasko- Versicherung wählen. Die Haftpflichtversicherung ist eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung. Kommt es zu einem Unfall, wird der Schaden an Dritten übernommen. Es werden als Grundschutz Personen-, Sach- und Vermögensschäden abgesichert. Wenn Sie sich für eine Teilkaskoversicherung entscheiden, ergänzen Sie ihren Haftpflichtschutz durch eine Erweiterung. Bei Sturmschäden oder Diebstahl greift die Versicherung und übernimmt die Kosten. Sollte es zu selbstverschuldeten Unfällen kommen oder Vandalismus, ist es ratsam eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen zu haben. Sie übernimmt auch die Schäden am eigenen Motorrad. Bei einer Motorradversicherung ist es ratsam auf eine Beitragsersparnis bei Saisonkennzeichen zu achten. Sollten Sie bereits saisonabhängig ihr Motorrad nutzen, ist dieser Tipp eine große Einsparung für Sie.