Baufinanzierung

Die eigenen vier Wände sind für viele nicht nur ein Traum hinsichtlich der gestalterischen Möglichkeiten, sondern ebenso die ideale Chance, um für das Alter vorzusorgen. Sobald die Entscheidung für ein Eigenheim gefallen ist, steht die Planung der Baufinanzierung an. Hier gilt: Viele Wege führen zum Traumhaus. In erster Linie ist Ihr Eigenkapital entscheidend. Je mehr Sie davon bei der Baufinanzierung einbringen, umso günstiger fällt das Baudarlehen aus. Weitere wichtige Kriterien sind die Zinsen sowie die Laufzeit eines Darlehens. Ein Vergleich der verschiedenen Angebote ist ratsam, denn unter Umständen verpflichten Sie sich zu einer Rückzahlung über einen sehr langen Zeitraum, in dem 0,1 Prozent Unterschied im Zinssatz eine erhebliche Menge Geld ausmachen können.

FAQ

Welche Förderungen gibt es bei der Baufinanzierung?

Eine der populärsten Möglichkeiten zur Förderung der Baufinanzierung ist Wohn-Riester. In diesem Fall fließen die Riesterzulagen statt in die Rentenversicherung in die Tilgung des Baudarlehens. Eine weitere Option ist die Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Diese beträgt seit Januar 2012 den Höchstbetrag von 50.000 Euro und richtet sich nach dem energetischen Standard eines Neubaus.

Welche Möglichkeiten der Anschlussfinanzierungen gibt es?

Erreicht die Zinsbindung Ihres Baudarlehens das Ende, erhalten Sie die Chance, sich neu zu orientieren. Diese sollten Sie auch unbedingt nutzen, denn in fast allen Fällen ist ein Wechsel der Bank zu empfehlen, da Sie so von besseren Konditionen profitieren. In der Regel ist dies auch mit einem geringen Aufwand und vergleichsweise niedrigen Kosten verbunden. Ein Vergleich der verschiedenen Angebote lohnt sich zu jeder Zeit.

Lexikon

Baufinanzierung ohne Eigenkapitel

Bei dieser Form der Baufinanzierung wird der gesamte Bau mit einem Darlehen der Bank bezahlt. Vor allem junge Familien, die zwar ein hohes Einkommen nachweisen können, aber keine Spareinlage besitzen, profitieren von der Vollfinanzierung. Ein wesentlicher Nachteil im Vergleich zur Baufinanzierung mit Eigenkapital sind jedoch die hohen Zinsen und die längere Belastung durch die Rückzahlungsraten.

Prolongation

Die Prolongation bezeichnet im Allgemeinen die Verlängerung eines Rechtsverhältnisses. Im Fall der Baufinanzierung bedeutet das eine Fortschreibung der Zinsbindung. Allerdings ist die Gefahr dabei sehr groß, dass die Bank Ihnen dabei nicht die besten Konditionen gewährt. Informieren Sie sich rechtzeitig und umfassend über die Möglichkeiten bei anderen Anbietern. So befinden Sie sich außerdem in der Position, mit Ihrer bisherigen Bank zu verhandeln.