Handy-Flatrate für die meisten Nutzer zu teuer

Einer Studie zufolge lohnt sich eine Handy-Flatrate für Telefonate, SMS und mobiles Internet nur für Wenige. Sogar die preiswertesten unter den Allnet-Flatrates seien so teuer, als dass sie für den normalen Nutzer nicht die richtige Wahl seien.

Durchschnittlich telefoniert ein Handynutzer in Deutschland rund 140 Minuten im Monat, verschickt 35 SMS und verbraucht ca. 280 Megabyte Daten für das mobile Internet.
Wenn sich eine Allnet-Flatrate lohnen soll, müsse aber nicht knapp zweieinhalb, sondern etwa sieben Stunden im Monat telefoniert werden. Bei einem Verbrauch von 300 Freiminuten und 300 Megabyte zahlt man weniger als zehn Euro im Monat, eine günstigste Allnet-Flatrate hingegen kostet mehr als das doppelte.

Für die beste Tarifsuche muss das eigene Telefonier- und Surfverhalten genau geprüft werden. Das geht am besten anhand der letzten Handy-Rechnungen. Spezielle Apps helfen bei der Analyse des Datenverbrauchs. Ebenso ist es sinnvoll auf kurze Vertragslaufzeiten zu achten. Somit kann man jederzeit in einen besseren Tarif wechseln.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.