DSL – Schnelles Internet zu Hause

Das Internet hat in den letzten 10 Jahren einen Siegeszug angetreten der wohl einmalig in der Wirtschaftsgeschichte ist. Etwa 60 Prozent der Deutschen nutzen regelmäßig das Internet. Vor allen aber die die jüngere Generation nutzt das Internet häufiger. Bei den älteren Mitbürgern ist das Internet noch nicht so sehr verbreitet. In vielen Dingen des täglichen Lebens stellt das Internet eine nützliche Hilfe dar. So kann man über das Internet Reisen buchen oder auch Versicherungstarife vergleichen. Außerdem kann man im Internet oft günstig einkaufen oder man kann sein Wissen ständig erweitern. Da viele Anwendungen im Internet immer komplizierter werden ist eine schnelle Internetverbindung elementar wichtig um die Möglichkeiten die das Netz bietet optimal nutzen zu können. In Deutschland werden die meisten schnellen Internetanschlüsse durch das sogenannte DSL zur Verfügung gestellt. DSL ist die Abkürzung für Digital Subscriber Line.

Normales DSL bietet eine Übertragungsrate von bis zu 16 Mbit / s an. Für den normalen Nutzer ist dies auch eine völlig ausreichende Versorgung, zumindest momentan. Da DSL Leitungen kostenintensiv unterirdisch mittels Kabel bis zur Verbrauchstelle gelegt werden müssen, ist schnelles Internet über DSL für den Verbraucher auch eine Kostenfrage. Weiterhin ist eine mobile Nutzung von DSL quasi unmöglich, da man hierfür stabile überirdische Funkverbindungen benötigt. Eine Vielzahl von Firmen bieten in Deutschland DSL Tarife für private Nutzer und für gewerbliche Nutzer an. Jedoch ist es oft nicht leicht sich bei dem Tarifdschungel durchzufinden und die günstigste Variante für sich heraus zu suchen. In diesem Fall hilft ein Online DSL-Vergleich. Preisunterschiede von bis zu 18 Euro im Monat sind hier keine Seltenheit. Daraus ergibt sich ein Sparpotential von über 200 Euro im Jahr. Leider ist es auch so, dass nicht alle Regionen Deutschlands mit schnellem Internet via DSL versorgt werden können. In vielen ländlichen Regionen lohnt sich der kostenintensive Ausbau für die Betreiber einfach nicht. Jedoch gibt es inzwischen einige vielversprechende Alternativen: Als Beispiel sei hier nur das UMTS Netz oder das gan

Schlagwörter: