Kursgewinne auf dem Aktienmarkt in Sicht

Die Börsianer an der Wall Street bauen ihre Kursgewinne auf dem Aktienmarkt kontinuierlich aus, und viele Bankwerte legen zu. Ursache dieser positiven Entwicklung waren u. a. Aussagen der Europäischen Zentralbank, die sich für einen Plan zur Garantie von Bankguthaben einsetzt. Auch spekuliert man an der Börse, dass es bald Lockerungen in der Geldpolitik auf dem Arbeitsmarkt der USA geben würde. Die Anträge auf Arbeitslosenhilfe waren gestiegen, statt gefallen wie vorausgesagt. Kurzfristige Abstürze im Bankenbereich waren zwar zu verzeichnen, wofür jedoch die Herabstufung von 18 spanischen Banken durch Fitch Ratings verantwortlich gemacht werden.

First Solar Inc. ganz vorn im Aktienbereich

Besonders im Aktienmarkt gab es einen steten Aufwärtstrend. Kursgewinner auf dem Aktienmarkt sind beispielsweise der S&P-500-Index mit allen zehn Branchengruppen, die Citigroup Inc., Morgan Stanley, JPMorgan Chase & Co. sowie die Bank of America Corp. Nach ganz vorn katapultierte sich der Flugzeugbauer Boeing Co., deren Aktie von Sanford C. Bernstein & Co. auf “outperform” hochgestuft wurde. Textron Inc. Berkshire Hathaway Inc. legte gleichfalls zu, nachdem Multimilliardär Warren Buffett einen Rekordauftrag bei dem Unternehmen platziert hatte. In utopische Höhen schoss sich dagegen die First Solar Inc. Der Konzern hatte sich entschlossen, eine Produktionsanlage in Deutschland doch nicht zu schließen, was ihm ganze 21 Prozentpunkte einbrachte.

Aufwärtstrends im Dow Jones Sektor

“Es ist etwas schizophren”, meinte Markt Luschini, Marktstratege bei Janney Montgomery Scott LLC. “Einerseits bereiten die Geschehnisse am spanischen Bonds-Markt Sorgen. Andererseits ist der Pessimismus schon so hoch, dass jede Aussicht auf etwas Erleichterung schon ausreicht, um eine Kursrally loszutreten.” Im Dow Jones Sektor tat sich besonders die Baumarktkette Home Depot hervor. Gleichzeitig zogen die Kroger-Titel kräftig an. Mit rosigen Zukunftsaussichten auf das Urlaubsgeschäft stiegen die Anteile von US Airways. Eher weiter hinten rangierten mit nur geringem Anstieg die Microsoft-Papiere. Microsoft will in Kürze für mehr als eine Milliarde US-Dollar die Social-Marketing-Plattform Yammer übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.