Warnung vor Kapital-Lebensversicherungen durch Verbraucherschützer

„Finger weg!“ lautet das vernichtende Urteil vom Chef des Bundes der Versicherten (BdV), Axel Kleinlein, wenn es um Kapital-Lebensversicherungen geht.

„Kapital-Lebensversicherungen sind legaler Betrug“.

Sie rentieren sich eigentlich nie; außer, man stirbt gleich nach Vertragsabschluss, so Kleinlein. Als reinen Nepp wird das beliebteste Produkt der Deutschen für ihre Altersvorsorge und Risikoabsicherung der Familie bezeichnet. Die Kapital-Lebensversicherungen bergen viele versteckte Kosten bei zu geringen Erträgen. Auch die sehr langen Laufzeiten stehen in der Kritik. Sogar die Verbraucherzentralen raten dringend von Kapitallebensversicherungen ab, da diese zu den schlechtesten Produkten für die Altersvorsorge gehören.

Versteckte Kosten zu hoch

Ein Hauptgrund für die strikte Ablehnung der Verbraucherschützer sind die besonders hohen versteckten Kosten. Das Gros der Kunden übersieht, dass sich der Garantiezins nur auf den Sparanteil der eingezahlten Beiträge bezieht. Den Rest verschlingen die Verwaltungskosten der Versicherer sowie die Risikoabsicherung im Todesfall. Nur rund 75 Prozent der eingezahlten Beiträge entfallen auf den Sparanteil. Zu Beginn dieses Jahres ist der gesetzliche Garantiezins auf nur noch 1,25 Prozent gefallen. Wenn man den schon ohnehin mageren Zins auf den Sparanteil umlegt, sinkt der Garantiezins in der Realität noch weiter.

Verträge nicht vor Ablauf kündigen

Die Verbraucher, die ihre Ersparnisse in einer Kapital-Lebensversicherung haben, kommen im vorzeitigen Bedarfsfall meist nur mit hohen Verlusten an ihr Kapital.
Dies gilt umso mehr in den ersten Jahren. Nach Angabe der Verbraucherschätzer werden drei von vier Kapital-Lebensversicherungen vor Vertragsende gekündigt.
In der Regel lohnen diese nur, wenn sie bis zum Schluss durchgehalten werden.
Von einer vorzeitigen Kündigung wegen eines Liquiditätsengpasses, wird daher abgeraten. Der Vertrag sollte nach Möglichkeit bis zum Ende der Laufzeit durchgehalten und erfüllt werden.

Wenn ein Schutz der Hinterbliebenen vor dem Ableben gewünscht wird, empfiehlt sich die Risikolebensversicherung. Diese steht in einem rationalen Kosten- Nutzenverhältnis und deckt bei Bedarf die Risiken zu einem günstigen Beitrag ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.