Motorradsaison: Richtig versichern für optimalen Fahrspaß

Der Frühling hält Einzug in Deutschland, die Sonne lacht und die Temperaturen steigen. Und schon hört man dieses unverwechselbare Knattern der Motorräder auf den Straßen. Jetzt weiß man die Motorradsaison ist eröffnet. Doch für den Fahrspaß ist insbesondere einer richtige Versicherung für einen Schadensfall wichtig.

Wir kenn alle diesen berühmten Spruch den sich manche an ihre Motorräder kleben: „ Motorradfahren töten nicht, sie werden getötet“. Der Spruch ist natürlich makaber, aber er beinhaltet auch eine Wahrheit, denn Motorradfahrer sind oft in schwere Unfälle verwickelt die sie selbst verschulden. In so einem Fall ist es ganz wichtig, dass für das Motorrad eine passende KFZ – Versicherung abgeschlossen wurde. Doch welche Versicherung ist für Motorräder die richtige?

Fahrspaß mit richtiger Versicherung

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, Fahrzeuge die üblicherweise in den Wintermonaten nicht bewegt werden zu versichern. Zum einen kann man eine KFZ-Versicherung abschließen, bei der eine Stilllegung für einen bestimmten Zeitraum, beispielsweise Oktober bis April, vereinbart wird. Eine weitere Möglichkeit ist es das Motorrad komplett vor dem Winter abzumelden und dann im Frühjahr eine neue Kfz-Versicherung abzuschließen. Das ist zwar ein erhöhter Aufwand zur Variante 1, birgt aber auch ein hohes Sparpotential. Denn wenn man jedes Jahr die Tarife durch einen KFZ-Versicherungsvergleich miteinander im Internet vergleicht, kann man enorm viel Geld sparen. Üblich ist es das bei Bewertung des angebotenen Tarifes das Alter und das Fahrverhalten des Antragstellers darüber entscheidet was eine KFZ-Versicherung kostet. Weiterhin spielen der Hubraum, das Alter und der Neupreis des zu versichernden Motorrads eine Rolle bei der Preisgestaltung des Tarifes. Leider ist es so, dass oft besonders junge Fahrer von vielen Versicherungsgesellschaften nicht als Kunden akzeptiert werden, da die Risiken eines schweren Verkehrsunfalls bei  jungen Verkehrsteilnehmern viel höher sind als bei älteren und damit oft vernünftigeren Fahrern.  Es gibt aber trotzdem unter der Vielzahl von Versicherungsgesellschaften Anbieter die auch für die jüngeren Fahrer eine Motorrad- Versicherung anbieten und das zu akzeptablen Bedingungen. Aber egal ob junger Fahrer oder schon erfahrener Verkehrsteilnehmer, der Vergleich der angebotenen Tarife hilft auf alle Fälle Geld zu sparen.

Es sollte weiterhin auch selbstverständlich sein, dass man Fahrzeuge die mehrere Monate nicht bewegt wurden auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft. Insbesondere die Bremsen, die Lichtanlage und der Reifendruck sowie das Reifenprofil sollten einem gründlichen Check unterzogen werden. Ebenso die Schutzkleidung sollte von Motorradfahrern vor der ersten Ausfahrt kontrolliert werden. Wenn man all dies beachtet, dürfte einer erfreulichen Motorradsaison 2012 nichts im Wege stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.