Krankenkassen wollen Überschüsse behalten

2011 erzielten die gesetzlichen Krankenkassen einen Überschuss in Höhe von vier Milliarden Euro. Bereits 2010 wurden sechs Milliarden Euro Gewinn erwirtschaftet. Hinzu kommen noch einmal 9,5 Milliarden Euro als Finanzpolster, so dass die Krankenkassen nun über 19,5 Milliarden Euro mehr als geplant verfügen können.

Gesundheitsministerium bestätigt die Überschüsse

Auch das Gesundheitsministerium bestätigte im März 2012, dass bei vielen Krankenkassen die Rücklagen höher als notwendig seien. Damit könne man Prämien an Versicherte zurückerstatten. Als Ursache für diese Überschüsse nannte das Gesundheitsministerium das Inkrafttreten des GKV-Finanzierungsgesetzes sowie das Arzneimittel-Neuordnungsgesetz.

Gesundheitsvorsorge bald wieder teurer

Waren die Versicherer aus vergangenen Jahren von ihrer Krankenkasse oft ein dickes Schuldenkonto gewohnt, werden nun Forderungen nach Prämien-Rückzahlung immer lauter. Dennoch: Die Krankenkassen wollen Überschüsse behalten, da Ihre Sorge der finanziellen Absicherung der Zukunft für alle Versicherten gilt. So solle die Gesundheitsvorsorge bald wieder teurer werden, wovor sich die Kassen wappnen möchten.

Selbst der Deutsche Apothekerverband konnte im Januar 2012 eine Mehrausgabe für Arzneimittel um 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr melden. Ein Argument mehr für den GKV-Spitzenverband, weiterhin knauserig zu bleiben. Von Beitragssenkung kann nach den Worten von Florian Lanz, Sprecher des GKV-Spitzenverbandes, keine Rede sein. Es ginge darum, die Rücklagen für die zukünftige Versorgung der Patienten zu sichern.

Der Gesundheitsfonds

Die Krankenkassenbeiträge der Versicherten, der Arbeitgeber sowie einige Steuerzuschüsse fließen in den staatlichen Gesundheitsfonds. Beispielsweise zahlt der Bund Zuschüsse für Hartz-IV-Empfänger in diese gemeinschaftliche Kasse. 2012 befinden sich nun 186 Milliarden Euro in diesem Fonds. Für jeden Versicherten erhält eine gesetzliche Krankenkasse eine bestimmte Summe aus dem Gesundheitsfonds ausbezahlt. Seit 2007, mit der Gesundheitsreform, funktioniert dieser Sozialausgleich so, dass die Überschüsse einer Krankenkasse an die Versicherten zurückfließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.