Schöner Sommer bringt unschöne Folgen für Stromverbraucher

Die anhaltend hohen Temperaturen in den vergangenen Wochen werden hierzulande unangenehme Folgen für die Stromverbraucher haben. Die Stromleitungen sind wegen der hohen Einspeisung der Photovoltaik-Anlagen verstopft und europaweit laufen die Stromnetze am Rande ihrer Kapazitäten. In Deutschland mussten die Leistungen der Kraftwerke teilweise schon erheblich gedrosselt werden.
Weitere Gründe sind erhöhte Ökostromexporte nach Südosteuropa, eine extreme Knappheit an Strom in Polen und die fehlenden Stromtrassen nach Süddeutschland.

Millionenkosten durch Hitzewelle

Die Kraftwerksbetreiber werden in Deutschland für die Leistungsverringerung entschädigt. Sämtliche Kosten dafür und für grenzübergreifende Einsätze zur Gewährleistung der Netzstabilität werden über höhere Netzentgelte auf die Verbraucher umgelegt. Deutsche Stromkunden, also Sie, werden infolge der Hitzewelle mit einem zweistelligen Millionenbetrag belastet werden.

Kostenverringerung durch Anbieterwechsel

Wenden Sie die drohenden Mehrkosten durch Ihren Stromverbrauch ab und vergleichen Sie kostenlos die besten Tarife für Ihre Region. Am Netzentgelt kann man leider nichts ändern, durch einen unkomplizierten Wechsel zu einem günstigeres Anbieter aber schon.

Ein Wechsel senkt in einem Vierpersonenhaushalt die jährliche Stromrechnung um ca. 350 Euro. Der Wechsel funktioniert ganz einfach durch einen Vergleich der Strompreise im Internet.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.