Neue Einstufungen in der Kfz-Versicherung 2013

Ende November kann wieder die Autoversicherung gekündigt werden. Dieser Termin spornt immer wieder zu einer neuen Überlegung an. Ein neuer Versicherungsvergleich für den Versicherungszeitraum ab 2013 kann hier Abhilfe schaffen. Ein Großteil der zugelassenen Fahrzeuge wird bald neue Einstufungen in der Kfz-Versicherung erfahren und damit in eine neue Typklasse umgestuft werden. Erstmals spielen das Alter des Versicherungsnehmers und des jüngsten Mitnutzers bei der Einstufung eine Rolle. Insgesamt werden, so schätzen Experten, Millionen von Versicherungsnehmern umgruppiert. Relativ junge Versicherungsnehmer dürfen deshalb mit einer höheren Versicherungsprämie in Zukunft rechnen. Etwa 55 Prozent der Fahrzeuge erhalten in der Haftpflichtversicherung eine Typklasse höher und 36 Prozent eine Klasse niedriger.

[add_banner src=”http://media.spar24.de/uploads/2012/11/kfz-Versicherung.jpg” href=”http://vergleich.spar24.de/kfz-versicherung”]

Mehr Schadenfreiheitsklassen

Nach der neuen Typklassenstatistik müssen in der Vollkaskoversicherung fast 45 Prozent aller zugelassenen Fahrzeuge umgestuft werden. Hier erhalten 59 Prozent eine geringere Typklasse, und nur 32 Prozent werden hoch gestuft. Noch besser sieht es in der Teilkaskoversicherung aus. Circa die Hälfte aller Fahrzeuge erhalten eine Umstufung. Fast 75 Prozent bezahlen in Zukunft weniger, und etwa 21 Prozent mehr. Die Haftpflichtversicherung wird zukünftig auch danach berechnet, wie viele Jahre der Versicherungsnehmer unfallfrei gefahren ist. Bisher endete die günstigste Schadenfreiheitsklasse bei 25 Jahren, in Zukunft werden es 35 Jahre sein.

Einstufung nach Unfallstatistik

Jedes Jahr analysiert der Versicherungsverband die aktuellen Schadensmeldungen, sortiert nach Fahrzeugtypen und Regionen. In etwa 22.000 unterschiedliche Automodelle erfolgt die Splittung. Typklassen gibt es dagegen nur höchstens 25 wie in der Vollkaskoversicherung. Die Haftpflichtversicherung arbeitet mit 16 Typklassen und die Teilkaskoversicherung mit 24 Typklassen. Neben den Schadensbilanzen und dem Alter erfolgt die Einstufung auch unter Berücksichtigung anderer Schadensmeldungen wie Diebstahl, Glasschaden oder Brand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.