Sinkende Gaspreise und große Preisunterschiede zwischen den Anbietern

Die Gaspreise befinden sich weiter auf Sinkflug aber das kommt nicht bei allen Haushalten an. Viele Versorger und Anbieter geben die günstigen Beschaffungspreise nicht an ihre Kunden weiter. Es bestehen enorme Unterschiede bei den Angeboten. Ein Vergleich lohnt sich mehr denn je.

Preisvorteil kommt nicht beim Verbraucher an

Auf den Weltmärkten sind die Preise für fossile Brennstoffe im Sinkflug, was sich auch beim Erdgas bemerkbar macht. Die Preise an den Börsen und auch die Einfuhrpreise sind in den vergangenen zwei Jahren um gute 20 Prozent gesunken. Leider kommen diese Preise nicht bei allen Haushalten an. So sind in diesem Zeitraum die durchschnittlichen Gaspreise für den Verbraucher nur um ca. 3 Prozent gesunken. Das Gros der Endversorger hat die besseren Einkaufspreise jedoch noch nicht an seine Kunden weitergegeben.

Vergleichen und sparen

Durch die gesunkenen Beschaffungspreise haben die Gasversorger mehr Spielraum bei den Angeboten. Daraus resultieren große Preisunterschiede zwischen den jeweiligen Anbietern. Diese können bis zu 30 Prozent betragen. Im Durchschnitt kosten in Deutschland 20.000 kWh Gas rund 1250 Euro, wobei die besten Angebote bei ca. 900 Euro liegen. Ein Vergleich der Gaspreise und der jeweiligen Anbieter lohnt sich, geht schnell und ist kostenlos.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.