Risikolebensversicherung: Viele Deutsche unzureichend informiert

Nahezu 50 Prozent aller Deutschen unter 40 Jahren wissen nicht, welche Leistungen mit einer Risikolebensversicherung abgedeckt werden. Und gerade diese Altersgruppe ist prädestiniert für die Leistungen einer Risikolebensversicherung. Viele Deutsche denken, die Risikolebensversicherung dient der Altersvorsorge, ähnlich der normalen kapitalgedeckten Lebensversicherung.Aber dies ist ein Irrtum.

Risikolebensversicherung für Todesfallschutz

Eine Risikolebensversicherung oder kurz RLV, zahlt im Todesfall des Versicherungsnehmers einen im Versicherungsvertrag bestimmten Geldbetrag an die Hinterbliebenen. Aber nur im Todesfall. Es wird dabei kein Kapital für den Versicherungsnehmer angespart, wie bei einer normalen Lebensversicherung. Rund 43 Prozent der Bürger aller Altersklassen kennen diesen Unterschied und die Leistungen einer RLV nicht. In der Gruppe der 30- bis 39-Jährigen sind es sogar rund 50 Prozent, die nicht über die Leistungen einer RLV Bescheid wissen.

Nachversicherungsgarantie bei Änderung des Lebens

Eine Nachversicherungsgarantie wird bei einigen Risikolebensversicherungen angeboten. Bei Versicherungsverträgen mit dieser Garantie, kann der Versicherungsschutz bei Änderung der Lebensumstände, wie etwa Scheidung oder Geburt eines Kindes, angepasst werden. Rund 68 Prozent der Deutschen können aber mit dem Begriff Nachversicherungsgarantie nichts anfangen.

Risikolebensversicherung ist wichtig

Eine Risikolebensversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Wer beispielsweise eine Familie hat und eine Baufinanzierung machen möchte, sollte unbedingt eine Risikolebensversicherung abschließen. Das gilt für alle Partner, die als Kreditnehmer in der Baufinanzierung involviert sind. Mit einer Risikolebensversicherung kann man beispielsweise absichern, dass man im Todesfall eines Kreditnehmers nicht alleine mit den Kreditschulden zurück bleibt. Aber auch ohne Baufinanzierung ist es ratsam, eine Risikolebensversicherung abzuschliessen. Ganz wichtig ist es, wenn man eine Familie hat und nur ein Partner im Arbeitsleben steht. Um die Familie dann im Todesfall des Verdieners abzusichern, sollte unbedingt eine Risikolebensversicherung in ausreichender Höhe abgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.