Gewusst wie: Wertgegenstände richtig versichern

Auf Grund der nach wie vor anhaltenden Verunsicherung durch die Finanzkrise stehen derzeit nicht nur Immobilien im Fokus der Anleger, sondern auch Sachwerte wie Edelmetalle, Kunst oder sogar Oldtimer. Wer Besitzer solcher Sachwerte ist, sollte diese sorgfältig absichern, um im Fall von Diebstahl oder Brandschäden keinen Totalverlust zu erleiden.
Bei der Versicherung solcher wertvollen Gegenstände gibt es einiges zu beachten. Eine herkömmliche Hausratversicherung reicht hier eben nicht mehr aus. Besitzer von Sachwerten sollten bei einem Abschluss einer Versicherung auf die so genannte Allgefahrenabdeckung achten. Weiterhin ist zu beachten, dass diese Versicherung den tatsächlichen Wert der Objekte berücksichtigt.

Kunstwerke

Kunstliebhabern, deren Sammlung einen Wert von 100.000 Euro übersteigt ist angeraten, eine Kunstversicherung abzuschließen. Diese sichert, anders als bei der herkömmlichen Hausratversicherung, Verlust, Diebstahl und etwaige verursachte Schäden durch Besucher ab.

Oldtimer

Leidenschaftliche Sammler oder Kapitalanleger sollten eine Oldtimer-Versicherung abschließen, die zum einen eine Haftpflicht- als auch Kaskopolice enthält.
Eine Oldtimer-Versicherung kann man aber nur abschließen, wenn das Fahrzeug maximal 9.000 Kilometer im Jahr gefahren wird und es nicht im Alltag benutzt wird.

Edelmetall

Bis zu einem gewissen Wert sind Edelmetalle wie Gold und Silber Bestandteil einer herkömmlichen Hausratversicherung. Ab einer höheren Wertgrenze sollten Besitzer diese Edelmetalle jedoch in einem Tresor einlagern. Dieser sollte fest in der Wand oder im Boden verankert sein damit im Ernstfall auch Versicherungsschutz geboten ist.
Weiterhin empfiehlt sich bei höheren eingelagerten Wertgegenständen der Einbau einer Alarmanlage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.