Versicherer rüsten sich gegen Betrügereien

Etwa ein Viertel der Deutschen sind der Auffassung, dass jeder einmal die Versicherung übers Ohr hauen kann. Diese kleinen Betrügereien sind aber kein Kavaliersdelikt und die Versicherungsgesellschaften haben sich dagegen zunehmend gewappnet.

Ob Selbstverstümmelung oder Betrug bei der Reparatur des Autos, immer öfter häufen sich Verdachtsmomente auf Versicherungsbetrug. Auf rund vier Milliarden Euro summieren sich jährlich die Schäden, die durch Versicherungsbetrug in der Schaden- und Unfallversicherung anfallen, so die Schätzungen des GDV. Etwa zwei Milliarden Euro entfallen dabei auf Betrügereien in der Kraftfahrtversicherung, rund eine Milliarde auf die Sachversicherung und etwa eine halbe Milliarde auf die Allgemeine Haftpflichtversicherung.

Kreative Einfälle und Kleingaunerei

So lauten die Angaben oft, ins Wasser oder vom Tisch gefallen, aus der Hand gerutscht, versehentlich draufgesetzt oder draufgetreten. Was elektronischen Geräten in Deutschland so alles zustoßen kann ist allerhand. Merkwürdiger Weise passieren diese Dinge ziemlich oft, wenn ihre technisch überholten Nachfolger auf den Markt kommen. Schaut man jedoch genauer hin, wird sehr oft festgestellt, dass nachgeholfen wurde. Oft werden Geschichten frei erfunden oder Sachverhalte hinzu gedichtet. Kann dies nachgewiesen werden, ist es unter Umständen ein Fall für das Gericht. Auf jeden Fall ist es ein wichtiger Grund zur Kündigung der Police, die oft in Verbindung mit einer Schadenersatzforderung steht.
Das Motiv der Tätet ist in den meisten Fälle immer gleich. Es besteht der Irrglaube, wenn man jahrelang seine Prämie zahlte, jetzt auch mal was davon haben will.

Versicherer mit durchdachter Betrugsabwehr

Immer öfter sind versierte Sachverständige im Einsatz, die die Schäden zum Beispiel an Brillen, Elektronik oder Kfz-Schäden begutachten. Diese verfügen über eine hohe Erfahrung und über ein großes Repertoire modernster Untersuchungstechniken. Mit digitale HD-Mikroskopie oder Röntgentechnik können Trickser schneller überführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.