Baufinanzierung: Nie war Geld so billig wie heute

Nie war Geld so billig wie heute. Daher ist der Augenblick nun günstig, wenn man eine Baufinanzierung oder Umschuldung für das eigene Heim machen möchte.
Einen 100.000-Euro-Kredit für Ihr Haus bekommt man heute schon für 333 Euro im Monat. In den 90 zigern, als die Zinsen teilweise über 8 Prozent lagen, hätte man dafür fast 800 Euro bezahlt. Prüfen Sie bei der Baufinanzierung auch, ob Sie die niedrigen Zinsen für einen längeren Zeitraum festschreiben wollen. Weiterhin empfiehlt sich mehr als die üblichen zwei Prozent im Jahr zu tilgen. Somit hat man zum einen Planungssicherheit und zum anderen kommt man schneller von den Schulden herunter.
Suchen Sie ihre Top-Baufinanzierungen bei uns: Hier finden Sie die beste Baufinanzierung unter allen teilnehmenden Banken.

Eigenkapitalquote erhöhen

Auch wenn die Zinsen historisch niedrig sind, empfiehlt sich jedoch bei der Baufinanzierung ein Eigenkapital von etwa 20 Prozent einzubringen.
Denn ein erhöhter Kreditanteil bedingt häufig teure Zinsaufschläge. Übersteigt nämlich der Kreditanteil mehr als 80 Prozent der Finanzierungssumme, erheben Banken gern einen Zinsaufschlag von 0,5 bis 1,0 Prozent. Ein Darlehen über 100.000 Euro mit 3,0 Prozent Sollzins verteuert sich bei einer Anfangstilgung von 2,0 Prozent binnen zwanzigjähriger Laufzeit dadurch um bis zu 13.000 Euro. Es sollte eben ausreichend Eigenkapital vorhanden sein, damit die Gesamtkosten der Baufinanzierung im Rahmen bleiben. Die besten Zinssätze erhält man, wenn man mindestens 40 Prozent der Anschaffungskosten selbst tragen kann und man höchstens 60 Prozent Kredit benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.