So sparen Sie Strom- und Heizkosten

Es beginnt die nasskalte Jahreszeit und somit fängt auch die Heizperiode wieder an. Damit die Kosten im Rahmen bleiben, sollten Verbraucher einige Dinge beachten. Auch beim Stromsparen helfen diverse Tricks.

Räume richtig lüften

Während der Heizperiode sollten die Fenster immer nur für kurze Zeit, dabei aber ganz geöffnet werden. Nach etwa fünf bis zehn Minuten hat sich die Luft ausgetauscht. Bleiben die Fenster hingegen länger in Kippstellung, verschwendet dies unnütz Heizenergie und steigere die Kosten.

Raumtemperatur von 18 Grad ausreichend

Etwa fünf – sechs Prozent der Heizkosten können in einem Haushalt einsparen werden, wenn die Raumtemperatur um nur ein Grad gesenkt wird. Grundsätzlich sollte die Raumtemperatur nicht mehr als 20 Grad betragen. In der Küche und im Schlafzimmer sind auch 18 Grad ausreichend. Damit die Wände jedoch nicht schimmeln, sollte die Raumtemperatur nicht unter 15 Grad fallen. Sonst kühlen die Wände aus, und Schimmel kann sich bilden.

Anbieter vergleichen wechseln

Das Gros der Verbraucher verschenket noch immer Geld. Etwa 40 Prozent der Haushaltskunden sind meistens noch in der Grundversorgung, einem der teuersten Tarife. Durch einen einfachen und unkomplizierten Wechsel lassen sich etwa 400 Euro im Jahr einsparen pro Haushalt einsparen.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.