Werden die Kredite knapp?

Für Firmen wird es bald schwieriger, an günstige Darlehen zu kommen und Bankexperten warnen bereits vor einem Kreditengpass. Die Finanzierungen sind trotz niedriger Zinsen schwieriger geworden und die Risikobereitschaft der Banker lässt deutlich nach. Die Fachleute waren sich einig: Strenge Auflagen für die Banken und niedrige Zinsen beeinträchtigen die Kreditvergabe.

Erste Banken mit Strafzinsen

Einige Banken haben schon begonnen, Privatleute mit Strafzinsen zu belasten, sofern diese über größere Vermögen auf ihren Konten verfügen. Etwa 0,4 Prozent für Einlagen von mehr als 100.000 Euro sind schon teilweise Praxis. Die Volksbank-Raiffeisenbank Niederschlesien in Sachsen verlangt sogar eine Kontogebühr von mindestens fünf Euro pro Monat für das Tagesgeld-Konto um somit Großanleger abzuschrecken. Die Banken sehen sich dazu gezwungen, weil sie bereits Strafzinsen an die EZB zahlen müssen, sofern sie dort Geld parken. Die Zentralbank will dadurch erreichen, dass möglichst viel Kapital in Umlauf kommt, damit die Wirtschaft angekurbelt wird. Leider sieht die Realität anders aus.
Die meisten Sparkassen und Banken sehen jedoch von Strafzinsen ab und verteuern dafür die monatliche Kontoführung. Andere erheben eine zusätzliche Gebühr für bestimmte Dienstleistungen. Bankgeschäfte wie Überweisungen oder die Annahme von Bargeld werden also teurer. Diese Aufschläge haben aber auch Risiken. Eine Studie der Stuttgarter Unternehmensberatung MM1 zeigt, dass gerade junge Kunden der Sparkasse und Genossenschaftsbanken den Rücken kehren, sobald die Kontoführung etwas kostet. Jüngere Menschen gehen also zur Konkurrenz.

Strengere Richtlinien

Vor allem aber stört, dass die Banken immer neugieriger werden. Sie verlangen immer mehr Berichte und Unterlagen, welche für den Bankberater noch besser vorbereitet sein müssen als früher. Der Kredit per Handschlag gehört schon lange der Vergangenheit an. Die Kreditwürdigkeit ist keine Entscheidung mehr eines einzelnen Beraters in der Bank, vielmehr trifft dies nun der Computer. Banken sind nicht nur neugieriger geworden, sie sehen sich die Finanzierung eines Unternehmens auch genauer und viel kritischer an, wenn es um Darlehen geht. Betriebe werden dazu gedrängt, in Zukunft mehr Eigenkapital vorzuhalten. Das klassische Familienunternehmen mit privat wohlhabenden Inhabern aber schwachem Eigenkapital, gehört der Vergangenheit an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.