Zum Inhalt springen

Strom- und GaspreisBremse in Frankreich

PublicDomainPictures - pixabay.com

Auch Frankreich ist von den steigenden Energiekosten betroffen. Strom- und Gaspreise gehen aktuell durch die Decke. Staatschef Emmanuel Macron möchte die Kosten deckeln. Dazu solle er mittels gesetzlich möglicher Maßnahmen, den staatlich dominierenden Stromproduzenten zwingen, Strom an Mitanbieter günstig zu verkaufen.

Macron versucht, die Strompreise bis zur Präsidentschaftswahl im April einzudämmen. Nachdem diesen Freitag die Preise noch einmal um 12,6 Prozent stiegen, sollen sie die nächsten sieben Monate konstant bleiben. Die Energiepreise dürften somit nicht mehr als 4 Prozent steigen. Experten hatten vermutet, dass sie um bis zu 20 Prozent steigen, bevor Macron diese Deckelung eingeführt hat.

Sollte diese Beschränkung nicht stattfinden, könnte es in Frankreich erneut zu Gelbwesten-Bewegung kommen. Proteste im Herbst 2018 brachten viel Unruhen ins Land. Zu diesem Zeitpunkt kam es zu einem CO2 Aufschlag auf die Kraftstoffpreise. Eine Reaktivierung möchten die Staatsoberhäupter Frankreichs unbedingt verhindern.

Schauen Sie sich unsere Strom und Ökostrompreis-Angebote an und finden Sie noch günstige Anbieter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.